Kabarettist Dortmund

  • Business-Kabarettist Dr. Jens Wegmann in Dortmund

    Wer ein Unternehmens-Event auf den Weg bringen muss, ist natürlich auf der Suche nach einem passenden Programm. Und hier ist es: Dr. Jens Wegmann. Was Sie auch planen: Führungskräftemeeting, Konferenz, Jahresabschlussfeier, Kick-Off oder jede andere Unternehmensveranstaltung wird durch ihn zu einer positiven Erinnerung für Ihr Publikum. Der besondere Clou: Dr. Wegmann wird dem Publikum als ernster Fachreferent präsentiert. Die Teilnehmer erahnen nichts Gutes, sind dann aber aus dem Häuschen, wenn es die Show Fahrt aufnimmt.

  • Das Demovideo: Lachen Sie mit!

    Demovideo Kabarettist
  • Referenzen von Kabarettist Dr. Wegmann

  • Der Kabarettist Dr. Jens Wegmann wird vom Who´s who der deutschen und internationalen Wirtschaft gebucht. Seine Liste beeindruckender Referenzen kann sich sehen lassen: beginnend bei A wie American Express oder Airbus über G wie GlaxoSmithKline oder P wie Postbank bis hin zu Z wie Zeiss oder Zurich Versicherung haben Dr. Wegmann schon für Veranstaltungen verpflichtet. Was macht diesen Wirtschaftskaberettisten aus? Kabarettist Dr. Wegmann verfasst eine individuelle Rede, die auf Sie und Ihr Publikum zugeschneidert ist, wie Sie dem Demovideo entnehmen können. Mehr als 500 Events wurden inzwischen durch eine kabarettistische Rede von Dr. Wegmann berreichert, die Lacher können nunmehr auch durch einen soliden Erfahrungsschatz und Routine im positiven Sinne garantiert werden. Seit einger Zeit sammelt er seine Kundenstimmen über das Portal rate5.me. Unter diesem Link können Sie sehen, was die Kunden der letzten Veranstaltungen berichten..
  • Zitat

    Auf ungewöhnliche, witzige und unterhaltsame Weise Vertrieb zu erklären und dabei auch noch Hinweise, Tipps und neue Denkweisen für den Vertrieb mit einzubauen, das ist schon eine große Leistung. Wir haben uns königlich amüsiert und auch unsere Vorgesetzten hatten Spaß mit ihren Rollen. Tausend Dank – Dr. Wegmann kann man nur als ein „MUSS“ für Vertriebsveranstaltungen empfehlen. Suzanne Mikjdhnkabmdn, Fermhllhacelpklvl GmbHx3

  • Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an!
    Hotline: 0221 – 80 14 96 0
    Buchungscode: WegmannBK
    oder unter jens.wegmann@mail-gvt.de

  • Kabarettist Dortmund

    Die Kirche aus dem 14. Jahrhundert ist wegen ihres mächtigen Flügelaltars berühmt, den D. Baegart aus Wesel geschaffen hat. Er zeigt die Kreuzigung Jesu, auf den Flügeln ist u.a. die Heilige Sippe und die Anbetung der Könige dargestellt. Auf der Sippentafel ist die älteste Stadtansicht Dortmunds zu sehen. Sehenswert ist auch das Sakramentshäuschen. Wesentlich sind die Fundamente einer vermutlich von Karl dem Großen 799 erbauten Kapelle, die man beim Wiederaufbau der kriegszerstörten Kirche gefunden hat. Der kleine Friedhof, der die Kirche umgibt, besitzt zahlreiche Grabsteine, die bis ins frühe Mittelalter zurückreichen. Der Vorgängerbau aus dem Jahr 1925 war mit einer Spannweite von 75 m eine architektonische Glanzleistung von Weltrang. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde sie 1955 durch einen Neubau des Dortmunder Architekten Walter Hötje ersetzt. Die pfeilerlose Sport- und Mehrzweckhalle gehört mit einem Fassungsvermögen von bis zu 23.000 Zuschauern zu den größten in Europa. Das Museum am Ostwall (Ostwall 7) zeigt moderne Kunst in Wechselausstellungen sowie u.a. die Sammlung Karl Gröppel mit Exponaten zu Expressionismus, Kubismus und Futurismus, vor allem Gemälde (Beckmann, Chagall, Kandinsky, Klee, Macke) und Skulpturen (Lipchitz, Maillol, Piene, Rodin). Museum für Kunst und Kulturgeschichte (Hansastr. 3): Vor- und Frühgeschichte, Stadtgeschichte, Volkskunst, Kulturgeschichte und Kunsthandwerk, Gemäldesammlung.


    Kabarett Dortmund

    Als Stadt des Bieres, des Fußballs, der Kohle und des Stahls ist Dortmund wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des östlichen Ruhrgebietes. Das Dienstleistungs- und Handelszentrum Westfalens war einst Mitglied der Hanse und Freie Reichsstadt. Der Hellweg, als Westen- und Ostenhellweg heute Haupteinkaufsstraße, gehört zu den berühmten Heer- und Handelsstraßen. Die Kirche, ein großräumiger Basilikabau, ist dem Stadtpatron Reinoldus geweiht. Eine Holzfigur am Pfeiler des Triumphbogens stellt ihn dar. Das Pendant zeigt Karl den Großen, der als Gründer der Stadt bezeichnet wird. Der spätgotische Chor entstand 1421 – 1450, der 100 m Hohe Westturm, einst „Wunder Westfalens“ und Wahrzeichen der Stadt, wurde in seiner heutigen Form 1701 vollendet. Von der reichen Innenausstattung sind noch der spätgotische Schnitzaltar und die dahinter liegenden, beim Wiederaufbau nach 1945 von Gottfried von Stockhausen geschaffenen Chorfenster besonders zu erwähnen. Ungewöhnlich ist das aus Messing gegossene Adlerpult, das vermutlich um 1450 in Belgien entstanden ist. Die kleine romanische Kirche ist wohl der älteste Gewölbebau Westfalens. Die romanische Basilika wird in ihrem Inneren von einem Pfeilerwerk beherrscht, wobei den einzelnen Pfeilern jeweils feine Säulen vorgelegt worden sind. Berühmt sind die Tafeln des Marienaltars. Conrad von Soest, Sohn der Stadt, hat mit diesen Tafelbildern um 1420 eines der bedeutendsten Werke gotischer Malerei in Deutschland geschaffen. Das Mittelbild zeigt den Tod Mariens, links ist die Geburt Christi, rechts die Anbetung der Könige zu sehen. Ein älterer Zeitgenosse Conrads von Soest, der sog. Meister des Berswordt-Altars, hat den von Patriziern gestifteten Altar im nördlichen Seitenschiff geschaffen. Im Mittelpunkt der drei Bilder steht jeweils Christus (Kreuztragung, Kreuzigung, Kreuzabnahme). An der Norsseite findet sich das Reliquienhaus, das erst 100 Jahre nach Fertigstellung des Chors vollendet war. Typisch für den Stil der Spätgotik ist das eichene, reichgeschnitzte Chorgestühl (1523). Die Kirche ist in ihren wesentlichen Teilen von 1320 – 1353 entstanden. Nach der fast vollständigen Zerstörung im 2. Weltkrieg Wiederaufbau bis 1963. Der dreischiffige Bau ist fast quadratisch und wird von außen durch den wuchtigen Westturm bestimmt. Berühmt als „goldenes Wunder von Dortmund“ ist der riesige Antwerpener Schnitzaltar, der im 19. Jahrhundert hier aufgestellt wurde. Der Altar ist 7,4 m breit und 5,6 m hoch. Er zeigt 633 geschnitzte und vergoldete Figuren sowie 48 Gemälde. Kabaretts in Dortmund:

    Stichworte Dortmund

    • Kabarettist in Dortmund
    • Kabarettist Tagung Dortmund
    • Kabarett in Dortmund buchen
    • Kabarett Event in Dortmund
    • Business-Kabarettist in Dortmund
    • Dortmunder Kabarettist Jubiläum
    • Kabarettist und Kabarett in Dortmund
    • Dortmunder Kabarettist